A-Z Lyrics Database
Welcome! Login | Register
Lyrics   »   E   »   Empyrium Lyrics   »   Heimwärts Lyrics

Empyrium - Heimwärts Lyrics

Font:      
Align:    
  • Karges, dunkles Land.
  • Gänzlich still, weit, unbekannt.
  • Sollst so manch Legende schüren,
  • doch heut mir nur die Kutsche führen.
  • Durch wilde, kahle Klüfte -
  • hinein ins Ödeland. (still, weit, unbekannt)
  • Dort herrschen eisge Lüfte,
  • wie nie zuvor gekannt. (tief drinn im Ödeland)
  • Wohin ich blick - nur Eis und Schnee...
  • gespenstge Kiefer, dunkler See...
  • schauderhaftes schließt mich ein -
  • kein Weg, kein Steg, kein Lampenschein!
  • Der Pferde Kräfte schwinden
  • in einer Nebelwand,
  • gepeitscht von Geisterwinden,
  • der Schlaf mich übermannt -
  • tief drin im Ödeland.

  • Report error in lyric




    The Heimwärts lyrics by Empyrium is property of their respective authors, artists and labels and are strictly for non-commercial use only.
    Copyright © 2009-2018 Azlyricdb.com. All Rights Reserved | Privacy policy | Blog
    You are now viewing Empyrium Heimwärts Lyrics