A-Z Lyrics Database
Welcome! Login | Register
Lyrics   »   S   »   Schandmaul Lyrics   »   Das Duell Lyrics

Schandmaul - Das Duell Lyrics

Font:      
Align:    
  • Ich sah eure Blicke, voll Begierde, voller Lust.
  • Ich sah die Gesten, ich fand die Briefe, sah den Kuss.
  • Ich sah euch tanzen, ihnen Blick wenn sie dich sieht
  • ich spr ihr Zaudern, und sie des Nachts sich mir entzieht.
  • Ich werd's nicht lassen, nie will ich sie vermissen!
  • Nie Sie dein, nun wirst du kmpfen mssen.
  • Whle einen Ort, whl' eine Zeit und auch die Waffen -
  • lauf' nicht fort! Ich werd' nicht kommen, dich zu schonen -
  • wirst dein Leben lassen!
  • [Refrain:]
  • Als der neue Tag erwacht, die Klingen kreuzen!
  • Kontrahenten schlagen sich, mit Worten sie sich reizen.
  • Schaulust zieht die Leute an, durch die Menge geht ein Beben.
  • Sto, Parade, Gegensto es erlischt ein Leben.
  • "Deinen Sohn gettet hast du, wie geblendet kann man sein?
  • Glaubst du Thor, dass du linderst deine Pein?"
  • "Ich nicht dein Eigen, denn noch immer bin ich frei!
  • Du bringst Verderben, fr eine kleine Liebelei!"
  • "Glaubst du denn wirklich, fr solchen Frevel ich der Lohn?
  • Du mich verloren und auf immerdar den Sohn!"
  • Whle einen Ort, whl' eine Zeit und auch die Waffen -
  • lauf' nicht fort! Ich werde nicht kommen, dich zu schonen -
  • wirst dein Leben lassen!
  • [Refrain]

  • Report error in lyric




    The Das Duell lyrics by Schandmaul is property of their respective authors, artists and labels and are strictly for non-commercial use only.
    Copyright © 2009-2018 Azlyricdb.com. All Rights Reserved | Privacy policy | Blog
    You are now viewing Schandmaul Das Duell Lyrics