A-Z Lyrics Database
Welcome! Login | Register
Lyrics   »   S   »   Schandmaul Lyrics   »   Der Tropfen Lyrics

Schandmaul - Der Tropfen Lyrics

Font:      
Align:    
  • Was gbe ich nicht alles,
  • um einmal zu sein
  • der schillernde Tropfen, der leuchtet
  • und vom Rande des kristallnen Glases voll Wein
  • Deine zarten Lippen befeuchtet.
  • Sodann langsam -
  • dem Tautropf am Grashalme gleich -
  • Dein liebliches Kinn berwindet.
  • Deinen Hals hinab, welcher so unendlich weich
  • und ein schnes Ende findet.
  • Ich bin Dein Schatten an der Wand,
  • Deine Fuspur im Sand!
  • Der Wind, der einen Hauch von Dir
  • um die Welt trgt
  • und jedem nur von Dir erzhlt!
  • Was gbe ich nicht alles
  • um einmal zu sein,
  • der Tropfen, der vom Wind getragen,
  • vom Himmel herab - so unendlich rein -
  • Dich genau trifft am seidenen Kragen.
  • Sodann langsam -
  • mit jedem Schritt Deinerseits -
  • sich die Anmut deines Rckens herab windet.
  • Dich beglckt mit einem wohligen Schauerreiz
  • und in einer Pore verschwindet.
  • Ich bin Dein Schatten an der Wand,
  • Deine Fuspur im Sand!
  • Der Wind, der einen Hauch von Dir
  • um die Welt trgt
  • und jedem nur von Dir erzhlt!

  • Report error in lyric




    The Der Tropfen lyrics by Schandmaul is property of their respective authors, artists and labels and are strictly for non-commercial use only.
    Copyright © 2009-2018 Azlyricdb.com. All Rights Reserved | Privacy policy | Blog
    You are now viewing Schandmaul Der Tropfen Lyrics