A-Z Lyrics Database
Welcome! Login | Register
Lyrics   »   Z   »   Zeraphine Lyrics   »   Die Macht in dir Lyrics

Zeraphine - Die Macht in dir Lyrics

Font:      
Align:    
  • Das Schweigen unerträglich laut
  • Ein jedes Bild von dir belebt
  • Kein Bild in mir
  • Regungslose Erwartung
  • Deine Hände zittern nicht mehr
  • Und schon wieder stirbt ein Wort auf halbem Weg
  • Trennen sich die Gedanken
  • Spürst du die Macht in dir?
  • Sieh wie das Licht sich verändert
  • Spürst du die Last nicht mehr?
  • Bist du vom Leben geblendet?
  • Schau nicht weg!
  • Wenn das Warten nicht vergeht
  • Und der Wind sich regt
  • Nur für dich bleibt alles gleich
  • Greifst du noch nach den Sternen?
  • Wenn die Nacht nicht enden will
  • Und der Morgen schon ganz nah
  • Doch zu weit entfernt
  • Kann man schlafend erwachen?
  • Spürst du die Macht in dir?
  • Sieh wie das Licht sich verändert
  • Spürst du die Last nicht mehr?
  • Bist du vom Leben geblendet?
  • Spürst du die Macht in dir?
  • Sieh wie das Licht sich verändert
  • Spürst du die Last nicht mehr?
  • Bist du vom Leben geblendet?
  • Schau nicht weg!
  • Kann es wirklich sein
  • Dass du jetzt ratlos bist?
  • Die Strömung reisst dich weit
  • Der letzte Halt zerbricht
  • Kann es wirklich sein
  • Dass du zu wehrlos bist?
  • Die Strömung reisst mich fort von dir...
  • Spürst du die Macht in dir?
  • Sieh wie das Licht sich verändert
  • Spürst du die Last nicht mehr?
  • Bist du vom Leben geblendet?
  • Schau nicht weg!
  • Spürst du die Macht in dir?
  • Sieh wie das Licht sich verändert
  • Spürst du die Last nicht mehr?
  • Bist du vom Leben geblendet?
  • Schau nicht weg!
  • Schau nicht weg!
  • Schau nicht weg!

  • Report error in lyric




    The Die Macht in dir lyrics by Zeraphine is property of their respective authors, artists and labels and are strictly for non-commercial use only.
    Copyright © 2009-2019 Azlyricdb.com. All Rights Reserved | Privacy policy | Blog
    You are now viewing Zeraphine Die Macht in dir Lyrics